Bootsfahrschule Hergiswil NW

Mit der Bootsfahrschule Hergiswil NW zur Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee

Für viele ist die Bootsfahrprüfung mehr als nur ein Traum und sie erfüllen sich den Wunsch, endlich selbst der Kapitän an Bord zu sein. Die Bootsfahrschule Hergiswil NW begleitet Sie auf Ihrem Weg zur Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung. Informieren Sie sich ausführlich über die Voraussetzungen und den genauen Ablauf vom ersten Gesuch beim Schifffahrtsamt bis zur bestandenen Bootsprüfung.

Wann ist eine Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee erforderlich?

Ohne erfahrene Begleitung mit entsprechender Fahrerlaubnis dürfen Sie auf öffentlichen schweizerischen Gewässern kein Motorboot mit mehr als 6 kW (Bodensee max. 4,4 kW) fahren. Das Führen dieser Boote setzt den Bootsführerschein der Kategorie A voraus. Dies gilt für alle schweizerischen Gewässer mit Ausnahme des Bodensees.

Als begeisterter Segler benötigen Sie ab einer Segelfläche von 15 m² (Bodensee 12 m²) die Bootsprüfung der Kategorie D. Die Experten der Bootsfahrschule Hergiswil NW unterstützen Sie bei der theoretischen und praktischen Vorbereitung zur Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee.

Berücksichtigen Sie das Mindestalter für den Erwerb des Bootsführerscheins:

  • Kategorie D – Segelschiff: 14 Jahre
  • Kategorie A – Motorboot 18 Jahre und B – Fahrgastschiff: 21 Jahre

Erster Schritt: Das Gesuch beim Schifffahrtsamt

Ihre erste Aktivität in Richtung Bootsführerschein ist das Gesuch beim für Ihren Kanton zuständigen Schifffahrtsamt. Füllen Sie das auf der Website des Schifffahrtsamtes hinterlegte Formular aus und reichen Sie das Gesuch mit folgenden Unterlagen ein:

  • Aktueller Sehtest, nicht älter als 24 Monate, von einem autorisierten Optiker oder Augenarzt
  • Niederlassungsbewilligung oder Kopie Autoführerschein
  • Passfoto farbig
  • Älter als 65 Jahre? Sie benötigen ein ärztliches Zeugnis.

Nach der erfolgreichen Bearbeitung Ihres Gesuchs erhalten Sie vom Schifffahrtsamt eine zwei Jahre gültige Bewilligung, für die Theorie-prüfung auf dem Vierwaldstättersee.

Erfolgreiche theoretische Prüfung ist Voraussetzung

Bevor Sie sich zur praktischen Prüfung anmelden können, Daher bereiten Sie sich im ersten Schritt auf die theoretische Prüfung vor. Diese ist für die Kategorien A und D identisch und 24 Monate gültig. Nach der bestandenen theoretischen Prüfung können Sie sowohl die Fahrerlaubnis für Motorboote als auch den Bootsführerschein für Segelboote erwerben.

Für die Vorbereitung für die theoretische Prüfung gibt es verschiedenste Lernunterlagen. Private Anbieter stellen genauso hochwertige Unterlagen kostenpflichtig zur Verfügung wie das Strassenverkehrsamt (https://stva.zh.ch/internet/sicherheitsdirektion/stva/de/StVAsf/SFfuehrer.html). Ihre Bootsfahrschule Hergiswil NW empfiehlt Ihnen gerne geeignete Lernunterlagen.

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit melden Sie sich beim Schifffahrtsamt zur Prüfung an. Rechnen Sie saisonabhängig mit einer Wartezeit von bis zu einem Monaten.

Die theoretische Prüfung beim zuständigen Schifffahrtsamt erfolgt am PC und besteht aus einem Multiple Choice-Test mit 60 Fragen, die Sie innerhalb von maximal 50 Minuten beantworten.

Praktische Ausbildung in der Bootsfahrschule Hergiswil NW

Während Sie sich im Selbststudium auf Ihre theoretische Prüfung vorbereiten, buchen Sie in der Bootsfahrschule Hergiswil NW die ersten Fahrstunden auf dem ausgewählten Boots-Typ, für den Sie die Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee ablegen. Durchschnittlich benötigen die Anwärter auf den Bootsführerschein zwischen 15 und 25 Fahrstunden.

Praktische Prüfung – der letzte Schritt

Sie haben die theoretische Prüfung erfolgreich abgelegt und ihre praktischen Fähigkeiten während der Fahrstunden in der Bootsfahrschule Hergiswil NW kontinuierlich verbessert. Nun ist der Zeitpunkt für Ihre Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee gekommen, bei der Sie Ihr Können als Bootsführer unter Beweis stellen.

In der praktischen Schiffsprüfung auf dem Vierwaldstättersee zeigen Sie Ihre Kompetenzen in der Knotentechnik und Manöver in den verschiedensten Situationen oder die korrekte Vorgehensweise in Notfällen. Ob Sie die Prüfung bestanden haben, erfahren Sie direkt im Anschluss. Ihr neuer Bootsführerschein lässt ebenfalls nicht lange auf sich warten und wird Ihnen innerhalb weniger Tage per Post übermittelt.